Ursula Schmitz
Reinkarnationstherapie • Therapeutenausbildung • Selbsterfahrungskurse • Aufstellung

Reinkarnationstherapie

Die Reinkarnationstherapie verbindet die östlichen spirituellen Lehren über Karma und Wiedergeburt mit der  Form einer Psychotherapie unseres westlichen Kulturkreises. Sie umfasst sowohl die Bearbeitung traumatischer Ereignisse aus vergangenen Leben, als auch aus dem gegenwärtigen Leben (Regressionstherapie). Mit diesem Weg kann der Mensch klären, kennenlernen und besser verstehen.

Im Laufe der Jahrzehnte haben sich zahlreiche unterschiedliche  Richtungen und Methodiken mit unterschiedlichen Prioritäten innerhalb der Durchführung der Reinkarnationstherapie entwickelt. Daher beziehen sich alle Angaben zur Vorgehensweise, die Sie hier vorfinden, ausschließlich auf die Methode Ursula Schmitz.

Mit diesen Themen sind Sie hier richtig:

  • Beziehungs- und Partnerschaft (Trennungsproblematiken, Beziehungslosigkeit, etc.)
  • Alle Wiederholungsproblematiken, Krisensituationen (Gefühle von übersehen, abgelehnt , unterdrückt, manipuliert werden, etc.)
  • Probleme mit den eigenen Bedürfnissen (durchzusetzen, nein sagen, Meinung sagen, etc.) 
  • Sexualität (Trauma, Übergriffe - MeToo, Störungen)
  • Erlittene Verluste (Menschen, Besitz, etc)
  • Ängste / Phobien / Panikstörungen
  • Beruf (Kollegen, Finanzen, Weiterkommen, Mobbing)
  • Antriebslosigkeit, Stillstand - Stagnation
  • Krankheiten und Körpersymptome (auch Süchte und depressive Symptomatik) 
  • Lebensaufgabe, Sinnfragen, Neugierde, etc.

 Fragen Sie mich einfach, ob Sie mit Ihrem Anliegen hier richtig sind. Ich gebe Ihnen gerne umgehend Auskunft.

 

Annahme

Die Traumalehre der Reinkarnationstherapie besagt, dass die Gegenwart sich aus der Vergangenheit und die  Zukunft aus der Gegenwart ergibt; folglich wäre die Zukunft das Ergebnis der Vergangenheit, würde man diese unbearbeitet lassen. Wir können das Schicksal, welches wir heute erleben, häufig nur dann verstehen und erklären, wenn wir die Karmalehre in die Problembearbeitung mit einbeziehen. In der Reinkarnationstherapie öffnen wir daher die Grenzen zur Vergangenheit. Damit wird der Weg für andere Ursachen und andere Lösungsmöglichkeiten geebnet und bekommt dadurch eine neue Dimension.

 Beispiel einer Rückführung (15 Minuten) 

Klientenstimmen zu durchgeführten Therapien finden Sie hier.

Traumata, wie Verletzungen, wiederholen sich solange bis sie rund aufgearbeitet und damit beendet werden:  aus vergangenen Leben, aus der vorgeburtlichen Zeit(Mutterleib, Geburt), aus der Kindheit und der Erwachsenzeit.

Diese Reinkarnationstherapie geht daher über visualisierte und erlernte Ursachen hinaus. Sie findet mit  aktuellen Möglichkeiten selbst tiefsitzende blockierende Hintergründe in früheren Leben heraus und macht sie unwirksam. Die VNL-Fragetechnik - eigens von mir entwickelt, um möglichst direkt die wichtigsten früheren  Leben aufzuspüren - ist dabei ein verlässlicher Begleiter. Dadurch wird eine dauerhafte Problemauflösung möglich. Das Besondere an dieser Arbeit ist, dass sie auf allen Ebenen menschlichen Erlebens arbeitet: der Verstandes-, Gefühls-, Körperebene und der spirituellen Ebene. Immer wieder geht es darum herauszufinden, in welchen Bereichen es Verletzungen gegeben hat und diese zu heilen.

Behutsam, aber dennoch aufbauend und zielführend, werden ausschließlich aktuelle Themen berarbeitet, die sichtbar sind. Im Laufe eines Reifungsprozesses können dann auch weitere Traumata aus der Vergangenheit reif werden.  

Schwerpunkte bei der Rückführungsarbeit:

  • Arbeit auf der Seelenebene; gibt dem Klienten die Möglichkeit, die Wünsche seines Ichs zu leben (nicht seines Egos). Transformiert das Ego des Menschen über die Rückführung und den automatisch eintretenden Erkenntnisprozess.  
  • Transformiert das Ego zur Ablösung von Konditionierungen und stärkt den Seelenanteil. Der Mensch lernt durch die Reinkarnationstherapie, die Sprache seines Seelenanteil von der seines Egos zu unterscheiden. Das macht ihn frei.
  • Integriert automatisch durch jede Rückführung eines früheren Lebens fehlende Persönlichkeitsanteile und löst unliebsame Schattenanteile auf. 
  • Lässt gehemmte Fähigkeiten und Wissen wieder frei lebbar werden. Unvollendete Aufgabenstellungen aus früheren Leben werden rund abgeschlossen. Gebunden Energie wird frei gesetzt und alte überholte Denkmuster, Glaubenssätze aufgelöst. 
  • Öffnet den den Zugang zu verschütteten Gefühlen.  
  • Arbeiten neben Opfer- auch Täterleben ursächlich auf - unerlässlich für eine Lösung  
  • Es können mehrere Problemkreise nacheinander bearbeitet werden und eine folgerichtige Therapie aufgebaut werden.
  • Unterstützt bei der Bewältigung der Lebensaufgabe. Die Therapie führt zur Lebensaufgabe.  
  • Das differenzierte Wiedererleben der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt befreit z. B. von Täuschungen, Abhängigkeiten und fördert das Selbstverständnis.  
  • Bearbeitet Traumata im aktuellen Leben als Regressionstherapie (enstandene Bewusstseinslücken durch etwa Ohnmachten, fehlende Erinnerung an die Kindheit, sowie Unfälle, Operationen)

 

Ziel der Rückführungsarbeit

Das Ziel dieser Methode ist nicht nur die dauerhafte Lösung von Problemen, sondern auch die Einsicht in ihre Ursachen und die Entstehung dieser, die Integration der Fähigkeiten / Persönlichkeitsanteile und eine dauerhafte Erhöhung der Lebensqualität. Diese Reinkarnationstherapie hat sich als äußerst wirksam und erfolgreich bei den verschiedensten Themen erwiesen und zeigt, dass die Prägungen der Vergangenheit als  Schicksal wandelbar sind.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie ein Problem bearbeiten möchten. Es wird mir eine Freude sein, Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit dieser sehr wirksamen Therapie besser verstehen zu lernen und sich von überholten, belastenden früheren Erfahrungen zu befreien. Selbstverständlich gilt hier immer der Vertrauensgrundsatz der Schweigepflicht. Die Grundlage für die Bearbeitung ist eine sorgfältige Lebens-Biographie. Danach helfe ich Ihnen gerne weiter.

 

Zeitaufwand:

Eine Stunde (60 Minuten) / Dauer 1 Sitzung ca. 2 Stunden. Sie bezahlen für eine vollständige und rund abgeschlossenen Rückführung mit nachgehender Besprechung. Die Bezahlung erfolgt, wenn nicht anders vereinbar, üblicherweise nach jeder Sitzung - gerne mit EC-Karte. 

Für die Klärung eines Themas sind meist mehrere Sitzungen erforderlich. Damit ist eine dauerhafte Lösung möglich.

Für InteressentInnen mit längerer Anreise bietet es sich an, eine En-Block-Therapie zu machen, jedoch nicht länger als 5 Tage. Sie bekommen, wenn gewünscht,  2 Sitzungen à 2 Stunden pro Tag, damit sich Ihre Anreise auch lohnt. Die Therapie kann jederzeit fortgesetzt werden, insofern es erforderlich ist.

Online - Rückführungen werden aus Verantwortungsbewusstsein meinem Klienten gegenüber nicht durchgeführt.

HINWEIS: Vereinbarte Therapietermine sind verbindlich. Sollte ein Therapietermin abgesagt werden, muss dieser bezahlt werden - egal aus welchen Gründen die Absage erfolgt. Eine Bezahlung entfällt, wenn ein zeitnaher Folgetermin vereinbart und wahrgenommen wird. Ich bitte um Verständnis für diese Regelung, da ich keine Laufkundschaft habe und ein mehrstündiger Termin so schnell nicht mehr besetzt werden kann. 

Anmeldung & Info oder Rückrufbitte

Kontaktieren Sie mich hier für weitere Informationen - gerne auch mit Rückrufbitte. Lassen Sie sich dazu zu Ihren Möglichkeiten beraten, was am besten zu Ihrem Thema passt. Tel: +49 (0) 711-61 01 01.