Ausbildungsplan


Die einzelnen Ausbildungsabschnitte werden teilweise durch praktische Übungen und Beispiele ergänzt, damit Sie das Gelernte möglichst schnell in der Praxis anwenden können.
Voraussetzung für die Teilnahme sind die Wochendseminare G1 – G4 und persönlich erlebte Rückführungen, damit Neutralität gegenüber den zukünftig zu Beratenden besteht. 

Aufbauausbildung I (A1) 


Tag 1: Vertiefung der Zuordnung des aktuellen Problem zu früheren Leben (Problemcodes I). Das gibt dem Teilnehmer detailliertes Wissen über die Problemhintergründe. Der Teilnehmer kann die vom Klienten angeführten Probleme, Emotionen oder Verhaltensweisen anhand einer Liste als Leitfaden direkt den dazugehörigen Leben zuordnen. Das erleichtert die Problembearbeitung und gibt der Therapie von Beginn an Struktur und macht einen Therapieprozess leicht durchführbar. Ziel ist Rückführungen am Kernpunkt und den Ursachen durchzuführen. Es gibt kein "Fischen im Dunklen" nach Problemursachen, sondern einen klaren Wegweiser. Für das Auflösen von Leidensdruck, Minderwertigkeits- und Schuldgefühlen werden hier die Hintergründe aufgezeigt (exklusiv in dieser Ausbildung). 


Tag 2: Der Teilnehmer lernt Krankheiten, psychosomatischen Krankheitsbildern und psychischen Krankheiten aus karmischer Sicht zu bearbeiten, damit sie überflüssig werden (anhand einer strukturierten Liste als Leitfaden). Es werden Einstiegsmethoden vermittelt, die direkt in die Ursache der Krankheit bzw. des Körpersymptoms hineinführt. Der Teilnehmer lernt eine tiefgreifende Krankheitsanalyse durchzuführen um Krankheitsbilder zu bearbeiten Für heilende Berufe besonders gut geeignet! Unerklärliche Körpersymptome finden hier oft Ursachen in Erlebnissen früherer Leben. Erfahrungsgemäß findet man dadurch auch für "austherapierte" Menschen Verbesserungsmöglichkeiten ihrer Situation. 


Die wichtigsten Problemcodes werden im Kurs besprochen; weniger wichtige Problemcodes lernt der Teilnehmer im Eigenstudium.



Aufbauausbildung II (A2)


Vertiefung der Zuordnung des aktuellen Partnerschaftsthema zu früheren Leben (Problemcodes II). Das gibt dem Teilnehmer detailliertes Wissen (anhand einer strukturierten Liste als Leitfaden) über die Hintergründe der einzelnen Partnerschaftsprobleme. Es werden werden die zahlreichen Ursachen und die Vielschichtigkeit der Partnerschaftproblemen vermittelt. 

Partnerschaft in Familie, Sexualität, Freundschaft und Beruf, Aufgaben und Herausforderungen. Der Partner als Spiegel, Hintergründe für Glück und Enttäuschung / Erwartung Illusion, die Rollenverteilung früher und heute. Den ungeschriebene Vertrag einer Partnerschaft aufdecken. 

Der Teilnehmer lernt mittels einer sorgfältigen Partnerschaftsanalyse die aktuelle Verbindung der Partner / Beziehungen auf die früheren Leben zurückzuführen, in denen sich die Beziehungspartner bereits schon einmal begegnet sind (karmische Beziehung).  Problemhintergründe. Der Teilnehmer kann die heutige Lernaufgabe in der Beziehung herausarbeiten ohne illusionären, unterdrückerischen und irrationalen Überzeugungen zu unterliegen (exklusiv). 



Aufbauausbildung III (A3)


Regressionstherapie - Traumabearbeitung des aktuellen Lebens (PTBS)
Der Therapeut führt den Klienten durch traumatische Erlebnisse des aktuellen Lebens. Wenn traumatische Erlebnisse der Kindheit, etc. die Wirklichkeit des Klienten massiv beeinflussen und der Blick in die Realität verwehrt wird oder die Wirkung der Therapie hemmen: Aufarbeitung von prägenden (verdrängten) Kindheitserlebnisse (körperliche, psychische, sexuelle Übergriffe, Operationen, Unfälle und Schockerlebnisse, etc. 



 Aufbauausbildung IV (A4)


Tag 1: Methodik der Blockadenbehandlung, wie «Ich weiß nicht ...» oder «Ja aber ...» oder "ich sehe nichts ..." (eine tiefere Bearbeitung von Lebens- bzw. Therapieblockaden sind Inhalt der Fortbildungen). 


Tag 2: Vortherapien (Rückführungen) verwerten und ergänzen. Rückführungen aus anderen Therapien werden in die Therapie mit einbezogen und nach dieser Methode ergänzt. Das verkürzt die Therapiezeit. 
Die Therapie eine Struktur geben und die Rückführungsfolge als sinnvollen Prozess aufbauen und die Therapie abschließen. Das fördert die Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit des Klienten vom Therapeuten. 



Termine und Kosten


Aufgrund der Planungsunsicherheit der aktuellen Lage werden die Termine mit den Teilnehmern der Grundausbildung abgestimmt. Das Konzept der Aufbauausbildung erlaubt es diese notfalls als Online-Ausbildung durchzuführen. Die Erfahrungen der Online-Ausbildungen zeigen, dass gerade in einem so sensiblem Therapiebereich, wie Rückführungen, eine Live-Ausbildung für die Teilnehmer wesentlich mehr Sicherheit gibt.


Kursgebühr: 


Aufbauausbildung A1 - A4: € 1.290,--  (Frühbucherrabatt, € 1.190 statt € 1.290) 


Vielleicht geht es ab Herbst auch wieder im normalen Rahmen weiter, was wir zur Abwechslung sehr genießen würden, aber wahrsagen klappt hier nicht. 

Die Ausbildung kann nur als Gesamtausbildung gebucht werden. Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Die AGB’s gelten als zur Kenntnis genommen und werden als rechtsverbindlich akzeptiert. Bitte erfragen Sie die Bankdaten telefonisch per Email bei mir. 

Kontaktieren Sie mich hier für weitere Informationen - gerne auch mit Rückrufbitte (s. unten) - Tel: +49 (0) 711-61 01 01. 

 
 
E-Mail
Anruf
Karte