Ursula Schmitz              
Praxis für seelische Gesundheit  

Pränatale Therapie: Bearbeitung von Schwangerschaft, Zeugung und Geburt

Hervorragende Therapie zu Auflösung von Süchten und anderen Abhängigkeiten, Bearbeitung von Geburtstrauma und traumatische Erlebnisse der vorgeburtlichen Zeit, Lebensaufgabe erarbeiten. (Freiwilliger Präsenztag)

Das Wunder der Geburt – eine neue Dimension des Verständnisses / Die Bedeutung der Pränatalzeit 

Die Pränatale zeigt die karmischen Muster auf, die der Klient in das heutige Leben mitbringt. Probleme aus früheren Leben können für die Gegenwart nur relevant werden, wenn sie in der Pränatale durch ähnliche Ereignisse, Gefühle oder Sätze reaktiviert werden. Alle hier auftauchenden Themen haben etwas mit dem Klienten zu tun. Die Pränatale ist gleichsam der Teppich, auf dem alle Inhalte des heutigen Lebens ausgebreitet sind. Hier lassen sich auch die noch nicht aktiv gewordenen Problemkreise ablesen.

Therapeuten können nach diesen 3 Tagen Rückführungen in ihrer eigenen Praxis anbieten. Die Kombination mit anderen Traumatherapien, wie EMDR ist möglich. 

Als persönliche Weiterentwicklung: 

Was bleibt übrig aus der Zeit im Bauch der Mutter? Hier liegen die Wurzeln für unsere Geburt und unsere Lebensthemen. Ein wichtiger Lebensabschnitt mit emotionalen Tiefen und höhen für die Mutter und uns im Bauch der Mutter. Bei unserer Zeugung, dem ersten Kontakt zu unseren Eltern zeigen sich schon all die Themen, die uns dann im Leben begleiten. Uns interessiert dabei nicht der sexuelle Kontakt, sondern viel mehr das, was durch emotionale Erlebnisse angelegt ist. Es macht einen Unterschied, ob man gewollt oder nicht gewollt ist, auch wenn jeder gerne denkt, er sei gewollt. Es macht eben im Leben einen Unterschied, wie man gezeugt wurde und wie man geboren wurde. Immerhin sind die Eltern unserer erster Kontakt und unsere erste Beziehung im Leben. Unser Geburtsmuster, als Zusammenspiel von Mutter, Kind und den beteiligten Personen, ergeben meist überraschende Erkenntnisse, die oft „einfach alles erklären“. 

Jeder Teilnehmer kann - neben der Ausbildung - hier diesen Lebensabschnitt für sich erfahren und weiß, was seine Wurzeln sind. Hier geht es in die Details, ins tiefe Erleben – die Oberfläche nützt uns nichts, die kennen wir meist schon. Daher interessiert uns nicht, ob die Mutter eine Vorliebe für Sauerkirschen hatte, sondern wir wollen wissen, wer die Menschen wirklich waren, die uns in diesem Abschnitt begleitet haben und was sie beschäftigt hat. Wir erleben eine strukturierte Vorgehensweise zu den wichtigen Kernpunkten der Schwangerschaft und sind danach „neu geboren“ und haben Ballast abgegeben. 

Termine:

Freitag, den 25. September 2020
9.30 h  - 17.30 h
Samstag, den 26. September 2020
9.30 h – 17:30 h 
Sonntag, den 27. September 2020
9.30 h – 17.30 h 
Online-Preis: 230 €

Technikcheck: Vorabend 18.30 - 19 h

Rechtliche Hinweise für unsere Online-Angebote






 

E-Mail
Anruf
Karte